Vienenburg gewinnt den Traumspielpark von FFN

Nur drei Tage Zeit zur Vorbereitung, Regen gemeldet - das macht schon ein wenig nervös. EIN ZWISCHENRUF

Die Bewerbung für den Traumspielpark von FFN ist noch einfach, aber man will ja dann doch auch erfolgreich sein. Immerhin geht es um 150.000 EUR.

Am vergangenen Mittwoch um 6 Uhr klingelte mein Handy und der FFN-Morgenmann Franky überbrachte dem schlaftrunkenen Oberbürgermeister die fröhliche Nachricht: Macht Euch mal auf, Am Montag Nachmittag möchten wir Vienenburg auf den Beinen sehen!

Und nicht nur die Vienenburger, ganz Goslar war auf den Beinen und hat organisiert.

Da gingen schon Spenden ein -  da wusste noch keiner, was wir überhaupt organisieren wollen.

Verwaltungsmitarbeiter waren in der Spur und hatten das Piratenmotto schnell  im Kopf…

Unternehmer wie Heiko Rataj und Mike Jankowsky erklärten sofort ihre Bereitschaft zur Mithilfe.

Social Media Aktivitäten sind sofort angelaufen! 

Und trotz Kälte und Regen haben wir heute gezaubert:

Und ich werde jetzt gar nicht den Versuch machen, mich bei Einzelnen zu bedanken, aber das fällt schon auf:

Super Engagement der Kitas und der Grundschulen - das sind mal spontane und kreative Erzieher und Lehrer.

Die Feuerwehr bzw. die Feuerwehren mal wieder ganz vorne dabei! Das gilt für das gesamte Stadtkommando.

Verwaltung und Politik: Hand in Hand. Kreativ und motiviert! An keiner Stelle Dienst nach Vorschrift.

Viele Spender und Spenden. Dr. Breustedt hatte schon 250,oo EUR überwiesen bevor es losging. Klostergut Wöltingerode hat uns eben 1030.00 EUR in die Hand gedrückt. Das nur mal meine erste und letzte Spende - wir veröffentlichen noch alle Namen!

Und dann so viele Menschen, die heute unterwegs waren, sie gezeigt haben. Mitgespielt haben, ihre Bändchen gesammelt und abgegeben haben!

Ich bin so richtig stolz! Wir holen den Traumspielpark an den Vienenburger See.

Danke an alle, die dabei waren!