Und noch ein neues Baugebiet entsteht - Zeit wird es!

Die richtigen Menschen zusammen – dann geht es manchmal schnell. Ein neues Baugebiet „Weidenstraße“ in Wiedelah wird ganz kurzfristig entstehen, sollte eine ausreichende Nachfrage für Einfamilienhäuser erfolgen. Die ersten Häuser könnten bereits im nächsten Jahr entstehen.

EIN ZWISCHENRUF

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Goslar (ISEK) – Gemeinsam haben 2009/2010 Rat und Verwaltung, insbesondere auch mein Vorgänger im Amt als Oberbürgermeister – Henning Binnewies – und natürlich Prof. Ackers aus Braunschweig, exzellente Arbeit geleistet! 

Das ISEK ist kein geduldiges Papier für die Schublade, sondern formuliert den Rahmen des Flächennutzungsplanes, gibt Leitplanken für die Arbeit von Rat und Verwaltung,  ermöglicht eine ganzheitliche Betrachtung der Stadt, Potenziale – Wirkungszusammenhänge, Entwicklungsmöglichkeiten für Gewerbe und Wohnbau.

Und das ISEK ist für mich deshalb seit 2011 strategische Grundlage meiner Arbeit in ganz, ganz vielen Bereichen. Da steht und steckt wirklich eine Menge drin!

Und deshalb war es nicht nur folgerichtig - sondern auch tatsächlich notwendig -  als einer der ersten strategischen Arbeiten nach der Städtefusion das ISEK von 2010 auch auf die neuen Ortsteile auszudehnen. Diese Arbeit wurde zügig und in großer Einigkeit erledigt – mit ganz viel Bürgerbeteiligung! – und so liegt die Fortschreibung des ISEK inzwischen vor, 

hier nachzulesen: 

https://www.goslar.de/stadt-buerger/stadtentwicklung/isek-vienenburg

 So, jetzt gilt es, aus genau dieser Strategie die konkreten Maßnahmen herauszuarbeiten. Und das gilt natürlich auch für den Bereich Wohnbauentwicklungen in den neuen Ortsteilen.Ganz vorne steht für mich insbesondere der Liethberg in Vienenburg. Integrierte Lage mit herrlicher Fernsicht zum Brocken – das kann funktionieren. Gespräche mit Eigentümerin und Investoren/Erschließungsträger sind bereits angelaufen.

Und aus dem ISEK abzuleiten sind auch Baugrundstücke in der Weidenstraße in Wiedelah. Ebenfalls eine großartige Lage, in unmittelbarer Nähe der A395 – insbesondere für Menschen der Region Braunschweig interessant.

Beide Entwicklungsflächen sind im übrigen keine Konkurrenz zu unseren Flächen auf de Fliegerhorstgelände und am Kattenberg  - dafür unterscheiden sich Lage und Preis viel zu deutlich.

Zurück zu Wiedelah. Der Ortsvorsteher, Hans-Joachim Michaelis, hat die Entwicklungschance aus dem ISEK für „seinen“ Ortsteil sehr schnell gesehen und die dafür „notwendigen“ Menschen zusammengeführt: 

Zuerst natürlich den Eigentümer, denn es braucht natürlich die Menschen, die ihre Flächen auch verkaufen wollen und das zu einem realistischen Tarif. Dann die richtigen Ansprechpartner meiner Verwaltung, insbesondere die Stadtplanung. Zuletzt benötigen wir in Goslar immer auch einen Investor, denn die Stadt Goslar selbst möchte aktuell in Eigenregie großflächig keine Entwicklungen selbst organisieren. Das hängt mit knappen personellen Kapazitäten in der Verwaltung und einem für Wohnflächen zu knappen Investitionsetat zusammen.

Aber Investoren gewinnt die Stadt Goslar aktuell an vielen Stellen, durch persönliche Ansprache und Überzeugungskraft im Hinblick auf Entwicklungschancen der Stadt. Fliegerhorstentwicklung und Pfalzquartierentwicklung sind dafür vielleicht ganz gute Beispiele.

Und auch für Wiedelah ist es gelungen, einen Investor zu finden.

Gemeinsam mit Ortsvorsteher Michaelis konnte ich Uwe Schwenke de Wall sen. für das Projekt gewinnen. Und der? Ja, der hat tatsächlich ganz schnell einen konkreten Vorentwurf erstellt und Einigkeit mit dem Eigentümer hergestellt.

Dazu darf ich gratulieren und natürlich die Unterstützung der Verwaltung für das erforderliche B-Plan Verfahren zusagen, so kompliziert wird das an der Stelle nicht werden.

Was soll konkret passieren?

Auf der knapp 10 ha großen Fläche in der Weidenstraße sollen 12 Baugrundstücke für Einfamilienhäuser entstehen.

 Nach den ersten – aber sehr konkreten – Kalkulationen soll der Grundstückskaufpreis unter 80,00 EUR pro Quadratmeter liegen können, und zwar für voll erschlossene Grundstücke!!

Die nächsten Schritte!

Nachfrage ermitteln und bei hinreichend hoher Nachfrage ist es das gemeinsame Ziel von Eigentümer, Investor, dem Ortsvorsteher Michaelis und mir, die Baureife für das Frühjahr 2018 zu schaffen.

Wo gibt es genauere Infos? Wo können sich Interessenten melden?

Uwe Schwenke de Wall senior

sdw-sen@august-bertram.de

Telefon: 0163-6867617


Wiedelah gewinnt! Goslar gewinnt! Ich freue mich auf viele neue Mitbürgerinnen und Mitbürger!