Landesregierungen beteiligen sich an der EIN HARZ Initiative

Ist das Glas halbvoll oder halbleer? 

- EIN ZWISCHENRUF - 

Inzwischen hat sich die Initiative EIN HARZ bereits zum 11. Treffen verabredet - im August in Bad Sachsa.

Ein Institutioneller Rahmen wurde mit dem Regionalverband gefunden;

Der Imageprozess HARZ ist angelaufen;

die Hochschulen vernetzen sich; am HATIX für den Westharz arbeiten wir……

In den Arbeitsgruppen Bildung, Verkehr und Image treffen wir uns regelmäßig und stetig zwischen unseren “Vollversammlungen”

Die Landesregierungen sagten ihre Teilnahme zu!

Einen Tag haben wir uns in Nordhausen mit dem Thema Regiopolregion Harz beschäftigt. Die Hochschule Harz hatte dazu eingeladen. Mit wissenschaftlicher  Begleitung setzen wir uns mit dem Thema auseinander: Gibt es ein raumordnerisches Element zwischen den Oberzentren, zwischen den Metropolregionen? Ist eine Regiopolregion, die kleine Schwester der Metropolregion, ein Weg für den Harz? Die Regiopolregion meint aber eher ein Oberzentrum als Kern - wir bilden im Harz eher ein Städteband mit Mittelzentren und unterschiedlichen oberzentralen Teilfunktionen. Also vielleicht doch nicht das richtige Programm? Oder doch? Wir diskutieren darüber….. Und zwar, weil wir an Fördergelder für den Harz kommen wollen.

Was mir gefällt?

Nach zwei Jahren Arbeit ist die EIN HARZ Initiative so stark, dass die Nörgler am Wegesrand gerne stehenbleiben dürfen. Mir gefällt, dass wir nicht nur ein kommunales Bündnis sind, sondern Wirtschaft, Verbände und Hochschulen im Boot haben. Mir gefällt, dass aus allen drei Ländern und allen fünf Landkreisen die EIN HARZ Initiative angestoßen wird.

Was mir nicht gefällt?

Immer wieder Berichterstattungen, vermeintlich kritisch - in der Sache aber völlig am Thema vorbei. 

Ganz bewusst deshalb heute hier eine Berichterstattung aus dem Harzer Panorama und aus der Goslarschen Zeitung, im übrigen zur selben Veranstaltung….. Möge sich jeder sein eigenes Bild machen und darüber nachdenken, ob das Glas nun halbvoll oder halbleer ist.