Herzenssache Goslar: Unser Patenboot Oker

Vor wenigen Tagen hatte ich erstmals die Gelegenheit, das städtische Patenboot, das Flottendienstboot Oker, in Eckernförde zu besuchen. Meine #Herzenssache #Goslar in dieser Woche. 

Ein beeindruckendes Schiff, eine engagierte Besatzung habe ich kennenlernen dürfen. 

Was ist ein Flottendienstboot? 

 Das Flottendienstboot OKER ist eines von drei Aufklärungsbooten der Deutschen Marine, gehört der U-Boot-Flottille mit Standort in Eckernförde an und gehört zur “Oste-Klasse”. 

Alle drei Boote sind nach Flussnamen benannt (Oker, Oste, Alster). Die Oker hat eine Stammbesatzung von ca. 50 Matrosen und Matrosinnen, zusätzlich kann im Bedarfsfall Fachpersonal für die elektronische Aufklärung eingeschifft werden 

Die Hauptaufgabe der Oker besteht in der Aufklärungsunterstützung und ist - wie alle Flottendienstboote der “Oste”-Klasse - als hocheffiziente Frühwarn-, Fernmelde- und Aufklärungseinheit konzipiert. Sie kann sowohl auf sich allein gestellt als auch im Wirk- und Kommunikationsverbund mit anderen Einheiten und Dienststellen deutscher und internationaler Streitkräfte operieren. 

Aber wie kommt es eigentlich zu dieser Patenschaft? 

Sie wurde durch die Stadt Goslar im Jahr 2002 übernommen. 

Auf eine Anregung des Deutschen Marinebundes e.V. und der Marinekameradschaft Oker hin beantragte die Stadt Goslar im März 2000 beim Führungsstab der Marine, die Patenschaft für das Flottendienstboot Oker zu übernehmen. Im November 2001 lag die Zusage des Bundesministeriums der Verteidigung zur Übernahme der Patenschaft vor. 

Die offizielle Urkunde wurde dann am 5. Juli 2002 anlässlich des „Tages der Offenen Tür“ auf der OKER in Eckernförde von meinem Vorvorgänger Dr. Otmar Hesse und dem damaligen Kapitän Thorsten Muxfeldt unterschrieben. Wie wird die Patenschaft gepflegt? Seit 2002 fanden zahlreiche gegenseitige Besuche statt: So kommen die Soldaten gern zum Altstadtfest zum Schützenfest oder zum Weihnachtsmarkt nach Goslar. 

Gerade vor wenigen Tagen habe ich die feierfreudige Delegation in der Bayernfesthalle begrüßen dürfen. 

Der Stand auf dem Weihnachtsmarkt (unter den Arkaden des Hotels Kaiserworth – oder Restaurant zum Roten Eichhörnchen) ist inzwischen ein fester Bestandteil unseres Weihnachtsmarktes geworden. Der Erlös kommt einem sozialen Zweck in Goslar zugute. 

 Aber auch die Gegenbesuche werden organisiert, insbesondere durch die Marinekameradschaft in Goslar. So fahren wir regelmäßig zu den Familientagen oder zur Kieler Woche zum Patenboot. Kapitän des Schiffes ist derzeit Korvettenkapitän Marcus Fröhling, der am diesjährigen Schützenfest terminbedingt nicht teilnehmen konnte und von Kapitänleutnant Sebastian Westphal vertreten wurde. 

 Im November 2018 wird das 30-jährige Jubiläum des Bootes gefeiert, zu dem auch eine Goslarer Delegation eingeladen ist Alle mit der Patenschaft verbundenen Aktivitäten werden mit maßgeblicher Unterstützung der Marinekameradschaft Oker durchgeführt.

Ich freue mich sehr über das Engagement der Goslarer und der Soldatinnen und Soldaten. Und es kommt beiden Seiten zu Gute. Meine #Herzenssache #Goslar in dieser Woche.