Herzenssache Goslar: Der Campingplatz Kreuzeck

Ja, ich habe tatsächlich im vergangenen Jahr richtig gefallen daran gefunden: Familie ins Auto, Wohnwagen anhängen und ab auf einen Campingplatz. Kroatien, Ostsee und Bayern – das waren Stationen in 2017.

Attraktive Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile gibt es aber auch in Goslar, etwa der Campingplatz Kreuzeck in Hahnenklee/Bockswiese von Lydia Boettcher und Lars Ruhm. 

Schaut mal auf die Seite: www.camping-harz.com!

Und der Campingplatz hat eine ganz besondere Geschichte. “1958 war der Beginn”, erzählte mir gestern Abend der Ortsbürgermeister von Hahnenklee Heinrich Wilgenbus.

Aber die besondere Geschichte, die ich erzählen möchte, bezieht sich “nur” auf die vergangenen rund 5 Jahre. Man könnte die Geschichte auch so überschreiben: “Wie Lydia und Lars einen Campingplatz kauften!”

Schon vor 15 Jahren war Lars Dauercamper auf dem Campingplatz, direkt am Wasser, ganz idyllisch direkt am Oberen Grumbacher Teich. Aber gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin Lydia musste er im Jahr 2013 erleben, dass die damaligen Betreiber des Campingplatzes Insolvenz anmelden mussten. Damit verbunden war die Nachricht, dass der Dauerstellplatz gekündigt und der Campingplatz geschlossen wird. 

Zur damaligen Zeit hatten Lydia und Lars ein Tiefbauunternehmen in Salzgitter mit 30 Mitarbeitern – den Beiden war also keinesfalls langweilig. 

 Am 23. März 2013, so erzählt mir Lydia heute, saßen sie auf dem Campingplatz und stellten sich die Frage: Wie kann ein Campingplatz in einer solch schönen Lage Insolvenz anmelden? Und sie rechneten durch, was investiert werden muss, um den Campingplatz wieder zu beleben - aber natürlich auch, um ihren Stellplatz zu erhalten. Die Entscheidung ist dann bei Roulade und Rotkohl gefallen: Ja, wir kaufen den Platz! Anrufe bei Banken, Insolvenzverwalter – Kaufangebot und schon 5 Wochen später ging es los. 

Ab dem 01. Mai 2013 waren Lydia und Lars die neuen Eigentümer „ihres“ Campingplatzes Kreuzeck in Hahnenklee/Bockswiese. 

Morgen wird also der 5. Geburtstag gemeinsam gefeiert. Vor 5 Jahren startete für Lydia und Lars ein anderes Leben. 

„Nach 40 Jahren Investitionsstau funktionierte aber auch nichts mehr!“, sagt Lydia heute und Lars ergänzt: „Das Stromnetz war am Ende! Das Sanitärgebäude mit Duschvorhängen war 40 Jahre alt!“ Eine Sanierung Stück für Stück war also jedenfalls undenkbar. Es musste RICHTIG investiert werden und das organisierten Lydia und Lars auch. Ein neues Sanitärgebäude entstand. 


Die Rezeption wurde komplett neu gemacht, der Eingangsbereich umgestaltet. Sauna neu! Restaurant neu!. 

Vier Ferienhäuser, die auch „Nichtcampern“ den Besuch auf dem Platz ermöglichen, wurden saniert. Inzwischen sind eine Millionen EURO in die Neugestaltung des Campingplatzes geflossen. Und es geht weiter: In diesem Jahr soll die Zufahrtsstraße und auch die Asphaltwege auf dem Platz erneuert werden. Spieleraum und Aufenthaltsraum stehen ebenfalls auf der Agenda. Mutig voran. Warum auch nicht? 


Von 2014 bis 2017 wurden die Gästezahlen vervierfacht. Aktuell 25 % Plus zum Vorjahr. 

Natürlich kann und soll die Auslastung noch weiter gesteigert werden, aber 25.000 Übernachtungen sind es sicher schon pro Jahr. Das hilft nicht nur Lars und Lydia, sondern auch Hahnenklee.

Ich erlebe es gerade selbst, Wohnwagenurlaub mit Familie und Freunden auf dem Campingplatz Kreuzeck. Und es macht ganz viel Spaß.

Ein ausgebuchter Campingplatz mit vielen lieben Menschen, ein großartiges Wetter, ein attraktives Veranstaltungsprogramm in Hahnenklee über das Walpurgiswochenende….

Meine Herzenssache Goslar: Der Campingplatz Kreuzeck von Lydia und Lars.