Herzenssache Goslar: Das neue Hotel Villa Saxer

Herzenssache Goslar: Das neue Hotel „HOTEL VILLA SAXER“ in der Mauerstraße.

Natürlich kann eine Stadtverwaltung, kann der Rat, kann der Oberbürgermeister Türen öffnen, Wege ebnen, Planungen unterstützen, Fördermittel beibringen, Stadtmarketing organisieren – um nur einige Beispiele zu nennen. Ein Oberbürgermeister kann sich aber keine Unternehmer backen; keine Menschen basteln, die mutig und risikobereit sind, tatsächlich etwas unternehmen, investieren, fleißig arbeiten und damit die Stadt Goslar entscheidend voranbringen. 

Und deshalb bin ich stolz auf unseren Unternehmer Michael Suliktsis, auf ihn und seine Familie. Denn sein Sohn Niklas tritt mit erfrischend jungen 25 Jahren bereits in die väterlichen Fußstapfen. 

Noch im November wird das neue Hotel starten und damit das attraktive Weihnachtsmarktgeschäft nutzen. 

Die Nachricht mal ganz nüchtern: 

Hotel Villa Saxer, Mauerstraße 24, 38640 Goslar 

100 Betten, 4 Sterne 

50 Parkplätze, davon 20 mit Lademöglichkeiten für E-Autos 

Betrieb durch Niklas und Michael Suliktsis 

Geschäftsführer der Betreiber GmbH: Niklas Suliktsis 

Ich würde es aber gerne ein wenig anders beschreiben: 

 Die Unternehmerfamilie Suliktsis arbeitet seit Jahrzehnten in Goslar. Ursprünglich gestartet mit einem gastronomischen Betrieb. 

Das unternehmerische Tun hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder verändert; Kern ist es geblieben, dass hart und fleißig verdiente Geld immer wieder in der Stadt Goslar zu investieren. 

So sind z. B. im Jahr 2013 in der Mauerstraße, ehemaliges Kutscherhaus, auch die City-Appartements entstanden: www.city-appartements-am-wall.de

Und die Familie Suliktsis hat damit bewiesen, dass sie auch das Beherbergungsgeschäft versteht und sich in Goslar umgeschaut, wie das Unternehmen im Hinblick auf einen Hotelbetrieb erweitert werden kann. 

Und in den Blick geraten ist das Nachbarhaus, die Villa Saxer. 

Vor über 20 Jahren ist die Polizei in der Mauerstraße 24 ausgezogen und das Gebäude stand leer, ist zunehmend verfallen. 

20 Jahre Leerstand mit immer wieder unausgegorenen, unterfinanzierten Ideen der Entwicklung. Das Haus verfiel immer mehr, ein Schandfleck im Herzen der Stadt. 

2015 begannen dann die Verhandlungen mit dem Eigentümer, Anfang 2016 kaufte Michael Suliktsis die Villa Saxer und ich wurde in seine Überlegungen und Pläne einbezogen. 

Bauordnung, Stadtplanung, Denkmalschutz, Wirtschaftsförderung, Städtebauförderung – die zuständigen Stellen in der Verwaltung wurden zusammengezogen und gleich im Frühjahr 2016 starteten die Baumaßnahmen. Über drei Millionen Euro sind bereits verbaut, die Familie Suliktsis selbst ist jeden Tag auf der Baustelle: Ideen, Bauüberwachung, Planung, Organisation, Anpacken, Arbeiten: Michael Suliktsis hat auch das Tischlerhandwerk als junger Mann gelernt und sein Sohn scheint die handwerklichen Begabungen geerbt zu haben. 

Beeindruckend wie sich das Bauwerk, wie sich die Bauwerke entwickeln. Ich habe die Baustelle mehrfach besucht und heute auch, denn: Das Gerüst ist zum großen Teil abgebaut.

Herz und Zentrum – und weiterhin von der Mauerstraße sichtbar – die denkmalgeschützte Villa Saxer. Daneben und anschließend: Der Neubau mit Tiefgarage. Wirkt wuchtig, wenn man die Mauerstraße rauffährt, das aber war eine Vorgabe der Stadtplanung. Diese wollte die Bebauung wieder an der Straße haben, so wie die Mauerstraße früher auch angelegt war. 

Attraktive Zimmer und Suiten entstehen, mit tollem Blick auf die Altstadt und den Rammelsberg; hier habe ich einige Fotos von heute morgen mitgebracht:

Richtig schick wird das, ein ganz neues und attraktives Hotel entsteht.

Ist der Bedarf in Goslar da für 100 Betten im 4 Sterne Bereich? Aber ganz sicher! Das spüren doch alle in der Stadt regelmäßig, nicht nur zur Weihnachtsmarktzeit. 

Goslar verbessert und erweitert damit das Angebot. 

Und neue Arbeitsplätze entstehen. Mindestens zehn neue Mitarbeiter werden gesucht, vier sind bereits gefunden und fest eingestellt. Wer sich bewerben möchte, gerne an die Familie Suliktsis wenden.

Ich freue mich auf die Eröffnung. Ich freue mich über diese Unternehmerfamilie. Menschen, die Goslar voranbringen! Herzenssache Goslar: Das Hotel Villa Saxer.