Begegnung mit Michael Ermrich

Vor wenigen Tagen besuchte mich Dr. Michael Ermrich in Goslar. Wir haben uns sehr intensiv darüber ausgetauscht, wie und an welchen Stellen wir das Miteinander im Harz, in Ost und West, in Nord und Süd ausbauen und vertiefen können.

Insbesondere hat er mich darauf hingewiesen, dass der Regionalverband Harz ursprünglich breiter und intensiver angelegt war. Leider habe sich mangels Interesse, mangels Kompetenzgerangel und mangels Finanzausstattung daraus keine wirklich schlagkräftige länderübergreifende Harz-Institution gebildet. Einig waren wir uns darüber, dass die Beschränkung des Harzes auf den Tourismus viel zu kurz gesprungen ist. 

Michael Erbrich ist ganz sicher einer der ganz wesentlichen Organisatoren des Zusammenwachsens von Ost- und Westharz gewesen. Er wurde 1990 Oberkreisdirektor und 1994 Landrat des Landkreises Wernigerode. Von 2007 bis 2013 Landrat des Landkreises Harz. Am 01.06.2013 wurde er Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes. Bis heute ist er Hauptvorsitzender des Harzklubs, eine der wenigen funktionierenden länderübergreifenden Organisationen im Harz